Kurzdarstellung

Die Heilpädagogische Tagesstätte für Kinder im Vorschulalter (HPT-V) orientiert sich an der Waldorfpädagogik, die auf dem anthroposophischen Menschbild von Rudolf Steiner basiert.

Die Arbeit der HPT-V basiert auf der Idee und Erfahrung, dass sich Kinder mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern gegenseitig anregen und einander helfen, ihr jeweili­ges Handikap auszugleichen. Besonderer Wert wird auf die Sinnespflege der Kinder in einem harmonisch ge­stalteten Umfeld gelegt. Ihre sozialen Fähigkeiten sollen genauso entwickelt werden wie diejenigen zur Bewältigung lebenspraktischer Aufgaben.

Die HPT-V sieht ihre Aufgabe darin, die hinter der Behinderung des seelenpflegebedürftigen Kindes stets wirkende unversehrte Individualität zu erkennen und zu stärken. Dem Kind soll der Weg in ein selbstbestimmtes Leben eröffnet werden.